Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937

Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937

485,90 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Auf Lager und sofort lieferbar

Auf Lager und sofort lieferbar

Art.Nr.: M-145
Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937 Talbot-Lago Coupé T150 “Teardrop” 1937

Produktbeschreibung

- CMC 1:18
- Karosserie Figoni & Falaschi

Als Talbot 1937 auf dem Pariser Auto Salon das Coupé erstmals präsentierte, waren die Betrachter sofort in fast atemlose Begeisterung versetzt. Alles an diesem faszinierenden Fahrzeug und jedes Detail zeugt von tiefer Liebe und schon fast von „Besessenheit“ zur vollendeten Formgebung und passendem Beiwerk. Dazu kommt noch für die damalige Zeit ein selten anzutreffendes Metall-Schiebedach. Ein luxuriös ausgestatteter Innenraum mit kunstvoller Verarbeitung von edlem Holz und vornehmen Leder sorgte für Wohlfühlatmosphäre und ein seidenweich laufender Sechszylinder-Reihenmotor, der je nach Ausführung zwischen 140 PS und 160 PS leistete, vermittelte den Passagieren höchsten Fahrgenuss.

Als Anthony Lago 1937 mit dem damals schon international bekannten französischen Giuseppe Figoni und dessen Partner Ovidio Falaschi einen Exklusivvertrag zur Zusammenarbeit vereinbarten, entstand als Spitzenprodukt dieser Verbindung das  sogenannte „Teardrop“-Coupé, das zwischen 1937-1939 mit gerade einmal 16 produzierten Exemplaren auf den Markt kam. In der ersten Produktionsserie, genannt „Jeancart“ wurden 5 Einheiten gebaut. Die zweite Produktionsserie wurde 1937 auf der New Yorker Auto Show vorgestellt und beinhaltete 11 Fahrzeuge die ausschließlich mit dem T150C-SS Chassis und kurzem Radstand mit 2.650 mm gefertigt wurden. Dieses Fahrzeuglos ging als „Modell New York“ in die Talbot-Lago Annalen ein. Dabei unterschied sich jedes einzelne Fahrzeug entweder in kaum wahrnehmbaren oder auch größeren, auffälligen Details. Als typisches Beispiel sei hier die Auslegung der Scheinwerfer genannt, die entweder zwischen der Kühlermaske und den Kotflügeln frei aufgesetzt, oder in die Karosserie eingelassen, hinter einer verchromten Metallstabblende angeordnet waren.

Anthony Lago, zusammen mit seinem Chefingenieur Walter Brecchia waren technologisch ihrer Zeit schon damals weit voraus. An erster Stelle ist das verkürzte und in Leichtbauweise gefertigte T150C-SS Chassis zu nennen. Eine Einzelrad-Aufhängung, ein Wilson 4-Gang Vorwahlgetriebe, hervorragende Bremsen und wie schon erwähnt ein kultiviert laufender Sechszylinder-Reihenmotor, waren die weiteren technischen Highlights dieses außergewöhnlichen Fahrzeuges.